Ich bin 36 Jahre alt und verantwortlich für den Inhalt dieses Blogs.

Ich bin Marco und helfe euch, weniger Fehler beim Vermögensaufbau zu machen und bessere Entscheidungen zu treffen!

Bei meinem Projekt geht es um den eigenständigen, antizyklischen Vermögensaufbau mit dem Fokus auf hochwertigen Dividendenaktien. 

Ich versuche möglichst unabhängig zu sein und möglichst auf Bankberater, Versicherungsfachleute und ihre Finanzprodukte zu verzichten. Auf meinem Weg schreibe ich praxisorientiert über meine Gedanken und Beweggründe, die zu erfolgreichen und manchmal auch weniger erfolgreichen Entscheidungen führen oder geführt haben. 

Ich stelle euch meine Strategie vor, gebe Einblicke in mein Aktiendepot und berichte auch über die damit erzielten Ergebnisse. So könnt ihr aus meinen positiven und negativen Erfahrungen mit Kapitalmärkten und Assets, wertvolle Schlüsse ziehen, die euch beim Aufbau des richtigen Mindsets helfen. 

Ich möchte niemandem fertige Lösungen vorkauen, sondern die Inspirationen anliefern, die euch zu einem besseren Privatanleger machen. Filtert meine Arbeit und sucht gerne das für euch passende heraus. 

Ohne finanzielle Bildung auf provisionsabhängige Fachleute angewiesen

Mir ging es früher genauso wie den meisten. Ich hatte ein Girokonto auf dem pünktlich mein Gehalt eingegangen ist und ansonsten keinerlei Interesse am Thema Finanzen. Nach der Schulzeit sind Bankberater und Versicherungsvertreter an mich herangetreten und haben mir ihre Produkte angeboten und verkauft.

Auch in meinem persönlichen Umfeld sind Sicherheit und Sparen die vorherrschenden Finanzthemen. Es wird einfach nicht gerne über Geld gesprochen und selten über den Tellerrand hinausgeschaut. Meine finanzielle Bildung bestand aus dem Wissen, das meine Eltern mir mitgegeben hatten und dem was die Fachleute geraten und empfohlen haben.

Während des Studiums musste ich feststellen, dass mich kaum einer der abgeschlossenen Verträge finanziell wirklich nach vorne gebracht hatte. Teilweise wurden meine eingezahlten Beträge sogar halbiert. Mir wurde bewusst, dass ich meine Ziele im Leben so niemals erreichen würde. Ich habe mich über die teuren Fehlentscheidungen und die verlorenen Anlagejahre geärgert und schließlich beschlossen, mir das erforderliche Wissen selbst anzueignen.

Mein Weg zum selbstbestimmten Privatanleger

Als Beamter im öffentlichen Dienst habe ich beruflich keine Berührungspunkte mit der Finanzbranche. Deshalb habe ich mich ein Jahr lang sehr intensiv, zunächst in der Theorie, mit den Finanzmärkten beschäftigt, mir Wissen angeeignet und mit kleinen Beträgen experimentiert. Erst anschließend habe ich begonnen, größere Beträge zu investieren.

Schritt für Schritt habe ich meine Finanzen strukturiert, meine klassische Lebensversicherung gekündigt und mit einem kleinen Startkapital von 2000 Euro und einer monatlichen Sparrate von 150 Euro mit meinem Vermögensaufbau begonnen.

Mittlerweile bin ich seit acht Jahren mit meinem eigenen Geld an den Kapitalmärkten unterwegs und konnte in dieser Zeit mein Vermögen vervielfachen und meine Sparrate kontinuierlich erhöhen. Ich habe in dieser Zeit auch viele Fehler gemacht und auch Geld verloren, aber jedes Mal daraus gelernt und dadurch meine Fähigkeiten immer weiter verbessert. Vor allem habe ich gelernt, dass keiner dieser Fehler so folgenreich sein würde, als mein Geld viele Jahre zu Mini-Zinsen auf einem Tagesgeldkonto versauern zu lassen.

Mit meinem bisherigen Ergebnis bin ich mehr als zufrieden, muss aber fairerweise sagen, dass ich als Anleger noch keine Phase wie die Finanzkrise 2008 mitgemacht habe. Die nächste Krisensituation wird mit Sicherheit kommen und ich bin sehr zuversichtlich über die erforderlichen Techniken zu verfügen, um so eine Situation finanziell unbeschadet zu überstehen.

Wenn ihr eine Möglichkeit sucht, innerhalb kürzester Zeit Millionär zu werden, kann ich euch leider nicht weiter helfen. Mein Blog gibt keine Tipps, die euch das schnelle Geld bringen werden. Mit den Themen Trading, binäre Optionen, Derivate oder Zertifikate habe ich mich bislang wenig beschäftigt.

Meine Stärken liegen darin, dass ich ein Konzept habe, das gegen finanzielle Gefahren des täglichen Lebens abgesichert ist. Erst mit diesem Fundament im Rücken kann ich mich um langfristige Geldanlage und kontinuierlichen Vermögensaufbau kümmern. Hier liegen meine Schwerpunkte in den Bereichen Dividenden- und Wachstumsaktien. 

Mein Vermögensaufbau soll so einfach und kostengünstig wie möglich gestaltet werden. Produkte, die vorwiegend dazu dienen andere reich zu machen, werden von mir ignoriert.

Wissen und Erfahrungen weiter geben und gemeinsam unabhängiger werden

Wir haben in Deutschland im Vergleich eine sehr unterentwickelte Börsenkultur, da die meisten Privatanleger bei uns eher Geld an den Märkten verlieren. Ich möchte hier gerne zeigen, dass ganz normale Privatanleger wie wir, auch ohne ein stattliches Startkapital mit Hilfe der Börse und anderen sinnvollen Anlagemöglichkeiten ein nennenswertes Vermögen aufbauen können. Finanzielle Bildung, Cleverness, Disziplin und Durchhaltevermögen sind hierbei die Schlüssel zum Erfolg.

Ich bin selber regelmäßiger Blogleser und habe aus tollen Blogs schon eine Menge hilfreicher Tipps und Hinweise übernommen und mit meinen eigenen Ideen kombiniert. Das Ergebnis ist ein einfaches und wirkungsvolles Konzept zum Umgang mit Geld und eine erfolgreiche Strategie zum Vermögensaufbau. 

Leider habe ich mit Ende 20 erst spät damit angefangen. Ich musste einsehen, dass es besser gewesen wäre, deutlich früher zu starten. Ursprünglich war es deshalb mein Ziel, den klassischen deutschen Sparer zum Nachdenken anzuregen und Interesse für die Börse zu wecken. Doch ich musste recht schnell feststellen, dass viele Menschen in ihren Einstellungen entweder festgefahren sind oder auch einfach nicht bereit sind, sich selbst zum Thema Finanzen fortzubilden.

So habe ich meinen Blog irgendwann vermehrt auf eine andere Zielgruppe ausgerichtet. Nun macht es mir großen Spaß, Menschen, die bereits Interesse für langfristige Investments entwickelt haben, interessante Anregungen und Ideen für ihren eigenständigen Vermögensaufbau zur Verfügung zu stellen. 

Ich sehe mich als ganz normalen Privatanleger, der gerne Gesprächs- und Ansprechpartner für Gleichgesinnte sein möchte. Für Menschen, die ebenfalls der Meinung sind, dass man in Deutschland sehr wohl über Geld sprechen sollte.

 

Auf gute Investments!